Trageberatung

Warum ist es toll, ein Baby zu tragen?

Lange galt es als "total alternativ", Babys zu tragen. Doch inzwischen ist tragen wieder "in" und man sieht immer häufiger Babys und Kleinkinder, die in Tüchern oder Tragehilfen getragen werden. Aber warum ist es denn sinnvoll und schön, mein Baby zu tragen?

 

Vor allem ist es für das Baby ein natürliches Bedürfnis, am Körper getragen zu werden, denn Menschen sind Traglinge (wie Affen) und keine Nesthocker, die im Kinderwagen liegen wollen. Kuscheln und Hautkontakt sind bindungsfördernd, beruhigen und bauen Stress ab. Richtig gebunden, bzw. in einer ergonomischen Tragehilfe nimmt das Baby seine natürliche Haltung ein, die gut für den Rücken ist und vor allem die Entwicklung der anfangs noch nicht voll ausgereiften Hüftgelenke fördert. Beim Tragen werden u.a. das Gleichgewicht, die Wahrnehmung und die Selbstständigkeit des Babys geschult, es hilft bei Problemen des Magen-Darm-Traktes und kann besonders bei Frühchen das Immunsystem stärken. Das Baby kann überall mit dabei sein, ist aber trotzdem vor Überreizung geschützt und kann nach Belieben an Mama oder Papa gekuschelt einschlafen.

 

Doch auch für Eltern hat das Tragen viele Vorteile. Zunächst einmal hast du die Hände frei für ältere Geschwister, die Hundeleine, zum Essen oder den Haushalt. Trotzdem ist dein Baby dabei und liegt nicht "dumm rum". Mit ein bisschen Übung kannst du dein Baby sogar im Tragetuch stillen. Unterwegs braucht ein Tuch viel weniger Platz als ein Kinderwagen. Ein Baby (korrekt!) zu tragen ist sogar für den Tragenden haltungsfördernd und entlastet Rücken, Schultern und Arme.

 

Vielleicht hast du trotzdem noch Bedenken oder hörst um dich herum viele Vorurteile gegen das Tragen? Ich hoffe, dir im Laufe der Beratung die Bedenken zu nehmen und dir fachliche Argumente gegen diese Vorurteile mit auf den Weg zu geben.


Wie läuft eine Trageberatung ab?

Zu Beginn kannst du mir von deinen Wünschen und Fragen erzählen, damit ich einschätzen kann, was für dich relevant ist. Du bist noch völlig unbedarft und offen? Dann erzähle ich dir kurz etwas über die anatomischen und psychologischen Aspekte des Tragens, damit wir im Anschluss direkt die unterschiedlichen Tragemöglichkeiten besprechen können.

Anhand meiner verschiedenen Modelle stelle ich dir vor, wie die verschiedenen Tücher und Tragehilfen genutzt werden können und welche Vor- und Nachteile sie haben. Vielleicht bekommst du dabei schon eine Idee, was dir gefallen könnte und du kannst unter meiner Anleitung nach Belieben ausprobieren. Zum ersten Üben mit meiner Tragepuppe, wenn du dich sicher fühlst mit deinem eigenen Baby.

 

Vielleicht hast du aber auch ein ganz konkretes Anliegen wie z.B.:

- Einstellungen deiner eigenen Trage

- Fragen zu konkreten Bindeweisen mit deinem Tuch

- auf dem Rücken tragen 

  

Wichtig: Wenn du oder dein Kind irgendwelche gesundheitlichen Besonderheiten oder Einschränkungen haben sollten, die sich ggf. auf das Tragen auswirken, solltest du mich rechtzeitig davon in Kenntnis setzen, so dass ich die Möglichkeit habe, mich vorher mit Kollegen oder fachlichen Experten zu beraten. In den meisten Fällen ist das Tragen trotzdem möglich!

 

Ich hoffe, dass du am Ende mit einem guten, sicheren Gefühl und einer genauen Vorstellung deiner Traumtrage nach Haus gehst.


 

Die Links sind weder persönliche Empfehlungen (obwohl ich keine Seite teile, von der ich nichts halte) noch übernehme ich irgendeine Form der Haftung für die Inhalte der verlinkten Seiten!

 

 Fidella (Shop und z.B. tolles Trage-Glossar)

Lenny Lamb ((polnischer Hersteller mit vielen Tragehilfen und Bekleidung)

Didymos ("alter" Klassiker, Shop und viel Wissenswertes)

Kokadi 

Hoppediz

Girasol

Oscha (Britischer Hersteller vieler Tücher)

- Little Frog (sehr günstige, aber trotzdem tolle "Anfänger"-Tücher)

- Emeibaby

- Manduca

 

- Helden Tragen (Tragetücher & Tragehilfe, Stoffwindeln, Autositze uvm.)

- Elbakidz (große Auswahl an Tüchern - vor allem Lenny Lamb, Tragehilfen & Bekleidung)

- Slingofest (Verzeichnis nahezu aller Tragetücher)