Stoffwindelberatung


 Ist es wirklich notwendig, eine Beratung für Stoffwindeln zu machen?

 

Natürlich geht es auch ohne Beratung. Allerdings gibt es viele verschiedene Systeme und Hersteller auf dem Mark, dass die Auswahl ziemlich unübersichtlich ist. Selbst wenn du dich auf diversen Webseiten belesen hast, ist die Gefahr groß, dass du vielleicht ein System kaufst, dass doch nicht zu dir passt, dass du evtl. Fehler beim Anlegen machst und die Windeln auslaufen. Das kann schnell zu Frust führen - und auch zu unnötigen Kosten. Da ist es einfacher und günstiger für dich, wenn ich dir professionell mit all diesen Dingen helfe und du dann direkt glücklich bist mit der Entscheidung, mit Stoff zu wickeln. 


Meinen eigenen Sohn wickel ich seit seinem 3. Lebensmonat ausschließlich mit Stoff. Noch während meiner Elternzeit habe ich im Mai-Juni 2017 meine Ausbildung bei den Stoffwindelexperten absolviert und bin seit dem qualifizierte Stoffwindelberaterin.


Die Beratung

- Fakten rund um Stoffis (z.B. Umwelt, Gesundheit, Kosten)

- Vorstellung der Systeme 

- Vorstellung der Materialien

- korrektes Anlegen 

- deine persönliche Situation und Ansprüche/ Wünsche

- Vor- und Nachteile

- Waschen und Lagern der Stoffis

- Zeit für Fragen und Problemlösungen

- uvm.

bei Interesse auch

- windelfrei/ Ausscheidungskommunikation

- Hilfe gegen wunden Po

 

Die Gewichtung der Themen bestimmst du. 

Ich habe viele verschiedene Systeme zum Angucken und Anfassen da. Du kannst die Passform natürlich auch direkt an deinem Baby testen. 


Mein Windel-Sortiment

Ich berate Herstellerunabhängig und habe von vielen führenden Marken Windeln im Sortiment. Zudem habe ich von allen unterschiedlichen Systemen teils mehrere Varianten zur Anschauung da. Somit kannst du dir ein gutes Bild davon machen, was es gibt und was für dich und dein Baby gut passen könnte. Mein persönlicher Schwerpunkt liegt auf Winden mit ausschließlich natürlichen Materialien wie Bio-Baumwolle und Hanf legen, um Mikrofaser (Plastik!) zu vermeiden.  

  • Höschenwindeln (HöWi)
  • Pocketwindeln
  • All-in-One (AiO)
  • Snap-in-One (SiO) / All-in-Two (Ai2)
  • All-in-Three (Ai3)
  • Strickbindewindeln, Konturwindeln
  • Überhosen (PUL mit Snaps & Klett, PUL-Schlupf, Wollsnaps, Wollschlupf)
  • diverse Einlagen, Mullwindeln und Prefolds
  • Windeln in One-Size (OS) und für Neugeborene (NB)

Dabei sind Windeln vieler Firmen wie: Windelmanufaktur, Disana, Blueberry, TotsBots, Milovia, Rumparooz, Pop-In, Blümchen, Little Bloom, Popolini, Windelzauberland, Responsible Mother, Petit Lulu, Imse Vimse, Fluffy Nature, XKKO, Little Lamb, Puppi etc.

 

Falls du eine bestimmte Windel ins Auge gefasst hast, kannst du das gerne vorher ankündigen. Bitte hab aber Verständnis dafür, dass ich nicht ALLE Windeln aller Hersteller zur Anschauung hier haben kann. Dafür ist das Angebot viel zu groß.



Was sind die Vorteile von Stoffwindeln?

Stoffis sind deutlich besser für die Umwelt.

- deutlich weniger Müll

- Mehr natürliche Materialien, die schneller verrotten

- beeinflussbare Ökobilanz durch Kauf von gebrauchten, regionalen, kbA/ kbT Windeln

- Stoffis sind erst der Anfang: Waschlappen, Stilleinlagen, Slipeinlagen, etc. folgen oft

- Fördert allgemeines Umweltbewusstsein 

 Stoffis sind deutlich billiger! Wirklich? Ja, auf längere Sicht.

- höhere Anschaffungskosten, die aber einmalig sind (außer du wirst "Windel-kaufsüchtig")

- je nach Marke kann man locker 1000€ für die ganze Windelzeit sparen!

- Stoffis können wieder verkauft werden

- Geschwisterchen können die gleichen Windeln benutzen

- ggf. deutlich günstigere Müllgebühren 

 Stoffis machen Spaß und sind (meistens) besser für's Baby.

- bunte und vielfältige Windeln machen viel mehr Freude beim Wickeln - auch deinem Kind

- dank unterschiedlichster Systeme findest du bestimmt das Passende für euch

- mit bunten Stoffis kommst du viel eher mit anderen Eltern ins Gespräch

- Stoffis haben weniger/ keine Duftstoffe & Chemikalien und sind daher besser für die Haut deines Babys

- einige Materialien sind sogar besonders gut gegen Winderdermatitis oder Neurodermitis geeignet

- Stoffis sind viel atmungsaktiver als Wegwerfwindeln

- gut für die Hüftentwicklung deines Babys, da Stoffis oft etwas breiter sind


Vorurteile gegen Stoffwindeln

Wenn du anderen gegenüber erwähnst, dass du vorhast, mit Stoff zu wickeln, macht bestimmt so mancher große Augen oder kommt direkt mit allerlei Vorurteilen daher. Damit du der Kritik entlassen entgegen treten kannst, will ich hier mit den gängigen Vorurteilen aufräumen.

 

- Stoffis sind kompliziert?

Überhaupt nicht. Das Anlegen geht ganz einfach, man muss nur ein paar Kleinigkeiten beachten, damit sie gut sitzen - genauso wie bei Wegwerfwindeln. Und auch das Lagern und Waschen ist kinderleicht. Und für eine kleine Anleitung hast du ja mich.

 

- Stoffis sind ekelig?

Zugegeben: Eine volle Windel ist nie nett. Aber im Vergleich zu Wegwerfwindeln, riecht der Windelinhalt in Stoffis deutlich weniger. Und festen Stuhl "schüttelst" du einfach in die Toilette, den Rest erledigt die Waschmaschine.

 

- Stoffis sind teuer?

Im ersten Moment mag es so wirken, da die ersten Anschaffungskosten höher sind, auf längere Sicht sind sie aber deutlich billiger, da die Anschaffung einmalig ist. Je nachdem für welches System du dich entscheidest, kannst du dich schon für 100€ für die gesamte Wickelzeit eindecken. Du kannst also locker 1000€ sparen im Vergleich zu Wegwerfwindeln!

 

- Soffis sind ungesund?

Kritiker meinen, die Feuchtigkeit (Urin) in der Windel schade der Babyhaut. Fakt ist, dass Urin (das Urea darin) sogar gut für die Haut ist - und zudem völlig steril. Superabsorber in Wegferfwindeln bindet zwar die Feuchtigkeit, ist dann aber nicht mehr atmungsaktiv. Wie bei Wergwerfwindeln auch, kann es natürlich sein, dass dein Baby auf irgendetwas allergisch reagiert, aber dafür gibt es zum Glück viele verschiedene Materialien.

Außerdem wird oft behauptet, die etwas breiteren und dickeren Windeln wären schlecht für das Baby. Breites Wickeln dagegen ist sogar gut für die Hüftentwicklung. Und ein "dicker Po" schadet nicht, da die Babys nicht im Hohlkreuz, sondern lediglich etwas mehr bergab liegen, was völlig unproblematisch ist.

 

- Stoffis verzögern die Entwicklung?

Immer wieder hört man Gerüchte, Soffi-Babys würden wegen des etwas dickeren Pakets am Po sich später umdrehen, später robben/ krabbeln, laufen... und eher O-Beine bekommen. Dem ist nicht so. Babys entwickeln sich völlig unabhängig von der genutzten Windel in ihrem eigenen Tempo. Dicke Stoffis behindern Babys dabei überhaupt nicht.

 

- Soffis sind gar nicht besser für die Umwelt?

Ja, deine Waschmaschine wird mit Stoffwindeln deutlich häufiger laufen, was Strom, Wasser und Waschmittel verbraucht. Und auch Stoffis werden oft mit Hilfe von Chemikalien hergestellt. Allerdings sind die meisten verwendeten Materialen deutlich schneller abgebaut, während Wegwerfwindeln ca. 450 Jahre dafür brauchen! Zudem haben wir mit Stoff kaum Müll und können sogar gebraucht kaufen, bzw. später wieder verkaufen. Wenn wir uns entscheiden, möglichst natürliche Materialien aus kontrolliert biologischem Anbau zu kaufen, ist unserer ökologischer Fingerabdruck DEUTLICH kleiner.